Sonntag, 01.12.2019: Edvard Munch gesehen von Karl Ove Knausgård, K20 in Düsseldorf

Mit rund 140 selten oder noch nie in Deutschland gezeigten Werken präsentiert die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im K20 einen „unbekannten“ Edvard Munch (1863–1944). Ausgewählt hat die Gemälde, Druckgrafiken und Skulpturen Karl Ove Knausgård (*1968). Der international gefeierte Schriftsteller und Kunsthistoriker, Norweger wie Munch, erlangte Weltruhm mit seinem sechs­bändigen autobiografischen Roman, der in über dreißig Sprachen übersetzt und vielfach preisgekrönt wurde. Sein sehr persönlicher Blick eröffnet eine frische Perspektive auf den wohl bedeutendsten Künstler der skandinavischen Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts und legt dar, wie aktuell Munchs Beschäftigung mit der Einbettung des Individuums in die Gesellschaft auch heute noch ist.

Ihn als Kurator zu engagieren,“ so die Kunstzeitung in ihrer aktuellen Ausgabe, „war in mehrfacher Hinsicht ein kluger Schachzug.“ Denn obwohl die allseits bekannten Hauptwerke in Düsseldorf nicht zu finden sind, „ist bei alldem eine eindrucksvolle, ja überwältigende Ausstellung herausgesprungen. Dieser Einstieg ins Munch-Universum lohnt allemal.“

http://www.kunstsammlung.de/edvard-munch.html

Abfahrt:  Warendorf: 8:13 Uhr / Gleis 1; Telgte: 8:32 Uhr / Gleis 1; Münster: 9:10 Uhr / Gleis 14

Ankunft:  Düsseldorf Hbf. planmäßig 10:53 Uhr – Weiterfahrt mit der U-Bahn bis Heinriche-Heine-Allee

Führung: 13:00 Uhr = 90 Minuten

Rückfahrt:  Düsseldorf Hbf.: 17:06 Uhr / Gleis 9; Münster: 19:17 Uhr / Gleis 17

planmäßige Ankunft:  Münster = 18:50 Uhr; Telgte = 19:30 Uhr; Warendorf = 19:50 Uhr

Wie Sie sehen, haben wir viel Zeit eingeplant, denn es gibt viel zu sehen.

Kosten für Fahrt, Eintritt und Führung: 24 € für Mitglieder / 28 € für Gäste

Anmeldungen bitte bei Ursula de Rooy telefonisch: 02504 933777

Fotos:  Munch museet Oslo

2019-11-28T19:14:13+00:0028.11.2019|Aktuell, Museumsbesuche|