Sonntag, 11. Februar 2018: „Der böse Expressionismus“ in der Kunsthalle Bielefeld

Am Sonntag „entflohen“ 29 Kunstfreunde dem Karnevalstreiben, um mit dem Kunstkreis Warendorf nach Bielefeld in die Kunsthalle zu fahren. Die dort gezeigte Ausstellung „Der böse Expressionismus – Trauma und Tabu“ fand bei den Besuchern große Begeisterung und die Werke gaben zu vielen intensiven Gesprächen Anlass. Die Impulse, die vom Expressionismus ausgingen, und die Fragen, die er in schonungsloser Offenheit gestellt hat, sind bis heute relevant und wichtig. Internationalität, Individualismus, Toleranz, aber auch Kriegsgeschehen stehen auch ein Jahrhundert später – und gerade heute – immer noch auf der Agenda. Die Ausstellung ist bis zum 11.03.2018 in der Kunsthalle Bielefeld zu sehen.

2018-03-05T17:42:10+00:0013.02.2018|Aktuell, Museumsbesuche|