Samstag, 16. Juni 2018: „Black & White“ im Museum Kunstpalast Düsseldorf

Der Kunstkreis Warendorf besucht am Samstag, den 16.06.2018, die Ausstellung „Black & White. Von Dürer bis Eliasson“ im Museum Kunstpalast, Düsseldorf.

Ausgehend von der Grisaille-Malerei der Renaissance bis zur Lichtkunst der Gegenwart geht die Ausstellung den Fragen nach, warum sich Künstler verschiedener Epochen für eine reduzierte Farbpalette entschieden haben. Die Faszination des Monochromen wird an 100 Werken aus sieben Jahrhunderten facettenreich verdeutlicht.

Die mit Leihgaben aus internationalen Museen und privaten Sammlungen bestückte Ausstellung zeigt u. a. Gemälde von Andrea Mantegna, Peter Paul Rubens, Rembrandt van Rijn, Giovanni Battista Tiepolo und Edgar Degas. Darüber hinaus sind auch Werke moderner Künstler wie Jackson Pollock, Josef Albers, Heinz Mack und Gerhard Richter zu sehen sowie begehbare Installationen von Òlafur Eliasson und Hans Op de Beeck. Die Ausstellung, die zusammen mit der National Gallery, London organisiert worden ist, wurde bereits Anfang des Jahres 2018 in Großbritannien präsentiert.

Wir treffen uns am 16. Juni um 9.00 Uhr am Bahnhof in Warendorf.

Abfahrt in Warendorf: 9.13 Uhr Gleis 1 / Telgte 9.32 Uhr / Ankunft Münster 9.45 Gleis 17

Münster ab: 10.10 Uhr Gleis 14 (RE 2 (10212) / Ankunft Düsseldorf Hbf. 11.56

mit der Metro zum Kunstpalast /einstündige Führung im Kunstpalast Düsseldorf um 13.30 Uhr

Rückfahrt von Düsseldorf Hbf: 17.06 Uhr, Gleis 9 RE 2 (10227)

Münster an: 18.57 Uhr Gleis 14 / Münster ab: 19.17 Uhr Gleis 17 / Warendorf:an: 19.50 Uhr

Kosten für Bahnfahrt, Eintritt, Führung: 22,00 € für Mitglieder / 25,00 € für Gäste

Anmeldungen bitte bei Astrid Wesserling: Tel. 02504-6928603, mobil: 01639292887, e-mail: atrid@wesserling.net

2018-06-24T13:36:28+00:0012.06.2018|Aktuell, Museumsbesuche|