Freitag, 22. Juni 2018: Dank der besonderen Art für Renate Schulze Versmar

Im März d. J. beendete Renate Schulze Versmar ihre langjährige Tätigkeit an der Spitze des Kunstkreises Warendorf. Wie keine Vorsitzende und kein Vorsitzender vor ihr hat sie in ihrer aufgeschlossenen, kommunikativen Art den Kunstkreis geprägt und durch wichtige Impulse weiterentwickelt. Das nahmen jetzt die weiteren Vorstandsmitglieder zum Anlass, Renate Schulze Versmar für dieses außerordentliche Engagement auf unge­wöhnliche Art Danke zu sagen: sie organisierten einen geselligen Abend im „Eichenhof Schlüter“, bei dem die Gäste sich mit ihrer langjährigen Vorsitzenden austauschen konnten. Die Vorgängerin im Amt, Frau Dr. Irmgard Schmieder, betonte, dass der Kunstkreis Warendorf unter der langjährigen kontinuierlich weiblichen Ägide eine positive Ent­wicklung erfahren habe, die sich mit der neuen 1. Vorsitzenden, Astrid Wesserling,  fortsetzen möge.

Als besonderes Geschenk für Renate Schulze Versmar hatten die Vorstandsmitglieder das „Duo Giussani“ (Pauline Stephan – Violoncello & Julian Richter – Gitarre) engagiert, dessen Repertoire von Vivaldi über Granados bis hin zu der estnischen Komponistin Ester Mägi reicht. Mit einer Leidenschaft, die sich auf die Gäste übertrug, spielten sie ein kleines Programm von südamerikanischen Rhythmen bis zu Tschaikowsky.

2018-06-24T14:54:38+00:0024.06.2018|Aktuell, Veranstaltungen|