Sonntag, 09.12.2018: „Unheimlich real“ im Museum Folkwang in Essen

Am Sonntag, den 09.12. 2018, besucht der Kunstkreis Warendorf die Ausstellung „Unheimlich real – Italienische Malerei der 1920-er Jahre“ im Museum Folkwang in Essen.

Parallel zur Neuen Sachlichkeit in Deutschland entwickelte sich in Italien in den 1920-er Jahren der Magische Realismus. Es sind stimmungsvolle Bilder von „verstörender Schönheit“. In Anlehnung an die Renaissance entstehen in altmeisterlicher Weise Stillleben, Portraits, Interieurs und Akte. Die Gemälde präsentieren die Gegenstände klar und deutlich; gleichzeitig spielen die Künstler mit Gegensätzen zwischen Realität und Künstlichkeit und vermischen Vordergründigkeit mit Abgrün­digkeit.

Die Ausstellung zeigt 80 herausragende Werke der Hauptvertreter über Antonio Donghi, Felice Casorati, Gino Severini und Edita Broglio bis hin zu bekannteren Künstlern wie Giorgio Morandi, Giorgio de Chirico und Carlo Carrà.

Abfahrt in Warendorf: 09.13 Uhr Gleis 1 / Telgte: 9.32 Uhr / Münster ab: 10.10 Uhr Gleis 14, Essen Hbf. an 11.17 Uhr

Einstündige Führung ab 13.00 Uhr

Rückfahrt von Essen: 16.44 Uhr, Gleis 4 / Münster an: 17.50 Uhr, Bahnsteig 14 / Münster ab: 18.17 Uhr, Bahnsteig 17, Warendorf an: 18.50 Uhr

Kosten für Bahnfahrt, Eintritt, Führung: 22,00 € für Mitglieder, 25,00 € für Gäste

Anmeldungen bitte bei Astrid Wesserling, Tel. 02504 692 86 03 oder per email astrid@wesserling.net

2018-12-03T18:55:20+00:0001.12.2018|Aktuell, Museumsbesuche|