Sonntag, 10.11.2019: „Kosmos Janssen. Horst Janssen und die Bildende Kunst“ in der Kunsthalle Emden

„Genialer Zeichner, Rabauke und Bürgerschreck, hochsensibel und hyperproduktiv, scharfzüngiger Spötter, den Frauen und dem Alkohol verfallen: mit Horst Janssen verbinden viele Kunstfreunde widersprüchliche Assoziationen und manches Klischee, doch eines war er mit Sicherheit nicht: langweilig“ – so die Pressestimmen zur Eröffnung der Ausstellung „KOSMOS JANSSEN: Horst Janssen und die Bildende Kunst“ in der Kunsthalle Emden.

Horst Janssen (1929-1995) gehört zu den Ausnahmefiguren der Kunst des 20. Jahrhunderts. Zeitlebens setzte er sich intensiv ebenso mit Vorbildern wie mit Zeitgenossen auseinander, sei es aus Bewunderung oder aus Ablehnung. Er fand wie kaum ein zweiter Künstler seine großen Lehrmeister in der Kunstgeschichte. Mit ihnen hielt Janssen künstlerische Zwiesprache, während er gleichzeitig seine eigenen Zeitgenossen als Scharlatane entlarvte, oder besser: missverstand – Anlass für einen wunderbaren Parforceritt durch die Kunstgeschichte in dieser Ausstellung. Mit rund 260 Werken gibt es in dieser kurzweiligen Schau zum 90. Geburtstag des Künstlers unendlich viel zu entschlüsseln und zu entdecken.

Wir sind dabei am Sonntag, den 10. November 2019.

Abfahrt: Warendorf = 9:13 h / Gleis1; Telgte = 9:32 h / Gleis 1; Münster = 10:05 h / Gleis 2

Rückfahrt: Emden = 16:52 h / Gleis 6;

Ankunft Münster = 18:56 h; Telgte = 19:30 h; Warendorf = 19:50 h

Kosten für Fahrt, Eintritt und 90-minütige Führung = 28 € für Mitglieder / 30 € für Gäste.

Anmeldungen bitte bei Astrid Wesserling, Tel. 02504 6928602 oder mail: astrid@wesserling.net

Foto:  Horst Janssen, Rembrandt, 1981. Horst-Janssen-Museum Oldenburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

2019-11-08T20:00:12+00:0008.11.2019|Aktuell, Museumsbesuche|